Im Gemeindezentrum Küssaberg wird eine zentrale Anlaufstelle für Fahrradfahrer, Wanderer, Rheinnutzer, Familien und weitere Freizeitaktive entstehen

7. Juni 2017

Gemeinderat und Gemeindeverwaltung befassen sich bekanntlich seit dem Jahr 2015 in mehreren öffentlichen Sitzungen mit den baulichen Schäden und Unterhaltsrückständen im Bereich der Minigolfanlage im Gemeindezentrum. Im Jahr 2016 wurden schließlich Überlegungen zur Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle für unterschiedliche Nutzer weiterverfolgt. Ende Februar 2017 konnte das Land Baden-Württemberg erfreulicherweise bestätigen, dass die Küssaberger Vorschläge zur Neugestaltung des gesamten Bereichs besonders förderwürdig sind, weshalb auch eine Bezuschussung aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes mit rd. 216.000 Euro erfolgen wird.

Die Planüberlegungen wurden schließlich in den öffentlichen Sitzungen vom 15. Mai und 29. Mai 2017 vom Gemeinderat weiter ausgearbeitet und mit der zusätzlichen Unterbringung des Tourist-Büros optimiert. Mit der neuen Gesamtplanung mit einem Kostenvolumen von rd. 850.000 Euro kann zugleich auch die beengte Platz- und Raumsituation innerhalb des Rathauses bestmöglich gelöst werden. Zudem werden künftig durch die Zusammenlegung unterschiedlicher Funktions- und Aufgabenbereiche Synergieeffekte optimal genutzt. In den kommenden Wochen sollen nun die notwendigen Bebauungsplan- und Bauantragsunterlagen ausgearbeitet werden, so dass mit einem Baubeginn idealerweise ab Spätherbst/Winter 2017/18 gerechnet werden kann.

Die bisherige Minigolfanlage steht allerdings allen Interessierten während der Saison 2017 weiterhin zur Verfügung.

Gemeinderat, Bürgermeister und Gemeindeverwaltung