Ausschreibung ELR-Zuschüsse für private Bauvorhaben 2020

Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum hat das Land Baden-Württemberg über das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ein umfassendes Förderprogramm für die strukturelle Entwicklung ländlicher Städte und Gemeinden geschaffen.

Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, die zeitgemäßes Leben und Wohnen ermöglichen, die eine wohnortnahe Versorgung sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. Dabei sind u. a. Beiträge zum Ressourcen- und Klimaschutz von besonderer Bedeutung.

Förderschwerpunkt 2020:

Innenentwicklung/Wohnen

Ziel der Programmausschreibung 2020 ist es, weiterhin Impulse zur Nutzung innerörtlicher Flächen zu setzen. Gute innerörtliche Bausubstanz muss erhalten und zu zeitgemäßem Wohnraum umgebaut werden. Baufällige Gebäude hingegen können weichen und Platz für Neues schaffen. Deshalb werden im ELR 2020 weiterhin prioritär Investitionen zur Schaffung von privatem Wohnraum gefördert.

Förderzuschlag bei CO2-Speicherung

Auch im Jahr 2020 sollen bioökonomisierte Bauweisen mit einem Zuschlag von 5 % auf den ermittelten Fördersatz gefördert werden. Diesen erhöhten Fördersatz erhalten alle ELR-Projekte, die überwiegend nachwachsende Rohstoffe (dies dürfte in der Regel Holz sein) als Baustoff einsetzen.

Arbeiten

Im Förderschwerpunkt „Arbeiten“ werden vorrangig Projekte unterstützt, die zur Entflechtung störender Gemengelagen im Ortskern beitragen.

Grundversorgung

Ein wesentlicher Standortfaktor für den Ländlichen Raum ist die wohnortnahe Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen; auch diese Maßnahmen werden wiederum gefördert.

Die Anträge müssen dem Regierungspräsidium bis zum 30.09.2019 vorliegen und werden über die Gemeinde eingereicht, welche ihrerseits die Unterlagen zu ergänzen hat. Interessenten müssen daher ihre Unterlagen bis spätestens 02.08.2019 bei der Gemeindeverwaltung einreichen.

Weitgehende Informationen finden sie auch unter:

https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/laendlicher-raum/foerderung/elr/

Darüber hinaus erhalten Sie Auskunft im Rathaus bei Frau Kersten Küpfer, Tel. 07741/6001-23 sowie beim Amt für Wirtschaftsförderung im Landratsamt, Herrn Kai Müller, Tel. 07751/86-2603.